Push Notification

Mobile Push Notifications

Seit geraumer Zeit sorgen sogenannte Push Notifications für Aufmerksamkeit hinsichtlich der Ansprache von mobilen Shoppern. Dies hängt mit verschiedenen Aspekten zusammen: Insbesondere Location-Based-Advertising im Zusammenhang mit steigender Verbreitung von Bluetooth (BLE, Beacons) und WiFi lassen Push Notifications für stationäre Händler attraktiv erscheinen.

 

Aber auch die Anzeige einer Push Notification auf dem Lock-Screen des Smartphones deutet auf die zukünftige Bedeutung hin, die dieses Werbemittel erlangen wird.

 

Allerdings müssen Voraussetzungen erfüllt sein, damit eine Push Notification an einen Smartphone-Nutzer versendet werden können. Der Smartphoner soll vorher seine Einwilligung bzgl. des Erhalts entsprechender Mitteilungen erteilt haben. Dies gilt nicht nur rein rechtlich sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht. Erteilt wird die Einwilligung oftmals über apps im Zusammenhang mit deren Downloads. Aus Sicht des Händlers wird somit schnell deutlich: Reaktanz aufgrund von häufigen Push Notifications kann zum Verlust an Kundenbindung bis zum Deinstallieren von apps auf dem Kunden-Smartphone führen.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt scheint eine wesentliche Chance der Push Notification in dem Umstand zu liegen, das nur ein sorgsamer Umgang damit unter Berücksichtigung der Kundenbindung erfolgsversprechend sein dürfte.